Wir stellen unser Moderations-Team vor

Die Hauptakteure der Bühne sind unsere Speakerinnen und Speaker und natürlich auch alle Teilnehmer:innen der Panels. Doch benötigt nicht nur die MS RheinGalaxie jemanden, der das Schiff steuert, wenn wir mit dem Digital Ethics Summit am 8. September über den Rhein schippern werden. Auch unsere Bühne hat jederzeit einen Steuermann, eine Steuerfrau - oder besser gesagt: ein Moderations-Team.

Angeführt wird dieses von Moritz Döbler, dem Chefredakteur der Rheinischen Post. Er wird den Gipfel mit NRW-Ministerin Ina Scharrenbach und Bundesminister Dr. Volker Wissing beginnen und mit der Zusammenfassung des Tages beenden. Zum Vortrag von Prof. Andreas Kipar wird wird Antje Hönig die Leitung der Bühne übernehmen und auch durch unser erstes Panel „Wie wir in Zukunft leben wollen und was wir für heute dafür tun müssen“ führen bis zur Pause. Nach der längeren Pause wird Julia Rathcke mit dem Impuls von Dr. Maren Krimmer die Moderation der Bühne übernehmen und diese erst nach der 2. kleinen Pause an ihren RP-Kollegen Henning Bulka übergeben. Der Leiter des RP-Digitaldesks wird den Web3-Block moderieren, bevor Moritz Döbler das Finale auf der Bühne einläuten wird.

Wir stellen unser Moderatoren-Team näher vor:

 

Moritz Doebler Profilbild
Moritz Döbler, Foto: J. Bauch

Moritz Döbler ist in Ostwestfalen aufgewachsen, hat Betriebswirtschaft studiert und die Henri-Nannen-Journalistenschule absolviert. Seine ersten Berufsjahre verbrachte er bei Nachrichtenagenturen, zunächst bei dpa in Hamburg und München, dann bei Reuters in Berlin, wo er unter anderem als Digitalchef und Leiter des Hauptstadtbüros fungierte. Danach war er zehn Jahre beim Tagesspiegel in Berlin, zuletzt als Mitglied der Chefredaktion, dann fünf Jahre Chefredakteur des Weser-Kurier in Bremen. Seit Anfang 2020 leitet Döbler die Redaktion der Rheinischen Post. Über die Jahre hat er als Reporter aus Bosnien und Ruanda berichtet, zahlreiche Gipfeltreffen der EU, G8 und G 20 gecovert und sowohl Gerhard Schröder als auch Angela Merkel ins Weiße Haus begleitet.

Antje Hoening Andreas Endermann Profilfoto
Antje Höning, Foto: A. Endermann

Antje Höning leitet die Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post. 1967 in Gelsenkirchen geboren, studierte Antje Höning in Kiel Volkswirtschaftslehre und arbeitete in dieser Zeit nebenbei als freie Mitarbeiterin der „WAZ“. Nach Promotion und Assistenten-Tätigkeit an der Universität Kiel war sie drei Jahre lang für die Bundesagentur für Arbeit als Pressesprecherin und Redenschreiberin des Präsidenten tätig. Seit 2000 ist sie bei der „Rheinischen Post“. 2002 gewann sie den Ernst-Schneider-Preis als beste Nachwuchs-Journalistin. Seit 2008 leitet sie die Wirtschaftsredaktion der Zeitung.

 

 

julia rathcke profilfoto
Julia Rathcke, Foto privat

Julia Rathcke, geboren 1988 in Gladbeck, ist Redakteurin im Ressort Politik und Meinung der Rheinischen Post. Sie schreibt Analysen, Kommentare und Essays zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Seit dem 1. Januar 2022 ist sie zudem Leiterin der Journalistenschule der Rheinischen Post. Sie hat in Essen Christliche Studien und Germanistik studiert, bei der KNA in Bonn und Berlin volontiert und parallel die journalistische Ausbildung am ifp in München absolviert. Für die Rheinische Post hat sie Anfang 2016 die AfD-Berichterstattung übernommen, wofür sie vom „Medium Magazin“ 2017 als „Beste Reporterin regional“ ausgezeichnet worden ist.

 

Henning Bulka Endermann
Henning Bulka, Foto: A. Endermann

Henning Bulka leitet den Digitaldesk bei der Rheinischen Post. Mit seinem Team steuert er die redaktionellen digitalen Kanäle der RP, darunter RP ONLINE, die digitale Sonntagszeitung und die Social-Media-Auftritte. Vorher war er bei der Rheinischen Post als Chef vom Dienst (CvD) Online und im Social-Media-Team sowie als Podcaster tätig. Sein journalistisches Handwerk hat er beim Radio gelernt, unter anderem durch sein Volontariat und langjährige freiberufliche Tätigkeit bei Antenne Düsseldorf. Studiert hat er Soziologie und Anglistik/Amerikanistik in Münster und Würzburg. Gebürtig kommt er aus Zwenkau bei Leipzig, fühlt sich seit 2011 jedoch in NRW und seit 2013 ganz speziell in Düsseldorf pudelwohl.

Scroll to Top
Scroll to Top